FFC Nordlichter Norderstedt  



   

Aktuelles

Die Erste
Die Zweite
Die Dritte
Alte Herren
Verein
Sponsoren
Links
Disclaimer
Kontakt
Diverses
Gästebuch
Mitgliederforum

Startseite

 

"127 Tore - Turnierrekord
Hallenfußball: Glashütter SV III gewinnt Unterhuber-Cup

Von Manfred Harder

Norderstedt - Auch wenn das Teilnehmerfeld beim 18. Hallenkick des Glashütter SV um den Unterhuber-Wanderpokal nicht mit hochkarätigen Mannschaften besetzt war, hatten die 250 Besucher in der Sporthalle des Schulzentrum Süd ihre helle Freude. Mit 127 Toren wurde ein neuer Turnierrekord aufgestellt. Überraschend triumphierte nicht Titelverteidiger Hamburger SV II, sondern das dritte Team des Glashütter SV durch einen 3:2-Finalsieg gegen den SC Poppenbüttel. Den dritten Rang sicherte sich die zweite Mannschaft des Glashütter SV durch einen 4:1-Sieg im Neunmeterschießen über den FFC Nordlichter Norderstedt.

Die 225 Euro Siegprämie wurden unter den ersten drei Teams aufgeteilt. Der Viertplatzierte erhielt einen Pokal.

Die Entscheidung, wer den Wanderpokal gewinnen würde, fiel erst 16 Sekunden vor Schluss des Endspiels. Benjamin Rehmer überraschte mit seinem "Roller" den Poppenbütteler Keeper Bastian Bruhn zum 3:2. Neben dem Bezirksliga-Tabellenführer Hamburger SV enttäuschten auch der SV Friedrichsgabe und die zweite Mannschaft von TuRa Harksheide, die ohne Punktgewinn blieben. Erfolgreichster Torschütze war Tinny Blaszyk vom SC Poppenbüttel mit acht Treffern.

Große Freude herrschte beim Veranstalter Glashütter SV - und zwar nicht nur über den Triumph der dritten Mannschaft, sondern auch über den harmonischen Ablauf des Turniers.

Die 150 Preise der Tombola waren binnen kürzester Zeit vergriffen. Unter den Gewinnern war auch der Vorsitzende des Glashütter SV, Rolf Hack, der eine Plastiktüte voller Überraschungen ergatterte. "Wat ick domit anfangen sull, dat weet ick nich", sagte er.

Organisator und Turnierleiter Wolfgang Bueschler hatte zusammen mit seinen beiden Helfern Arne Schmidt und Sven Lehmhagen alles bestens im Griff. Die Schiedsrichter Gerd Puschel, Torsten Bresch (Glashütter SV), Arvit Kumeth (SC Alstertal/Langenhorn) und Markus Aschberg (Niendorfer TSV) mussten bei den fairen Auseinandersetzungen nur ganz selten energisch eingreifen. Fazit: Der Unterhuber-Cup 2004 war eine rundum gelungene Veranstaltung. (mah)

ERGEBNISSE

Vorrunde, Gruppe A: Glashütter SV II - Hummelsbütteler SV 3:1, TuRa Harksheide II - DuWo 08 III 3:5, FFC Nordlichter - GSV II 1:0, Hummelsb. - TuRa II 3:1, DuWo 08 III - Nordlichter 2:3, GSV II - TuRa II 4:2, Hummelsb. - DuW0 III 1:1, TuRa II - Nordlichter 1:4, DuWo III - GSV II 2:4, Nordlichter - Hummelsb. 2:2

1. FFC Nordlichter (10 Punkte, 10:7 Tore), 2. Glashütter SV II (9/11:6), 3. Hummelsbüttel (5/7:7), 4. DuWo III (5/10:11), 5. TuRa II (0/7:16).

Gruppe B: Glashütter SV III - SV Friedrichsgabe 5:1, SC Poppenbüttel - Hamburger SV II 3:3, SC Sperber II - GSV III 2:3, SV F - Poppenb. 0:6, HSV II - Sperber II 7:4, GSV III - Poppenb. 3:1, SVF - HSV II 0:6, Poppenb. - Sperber II 10:0, HSV II - GSV III 1:2, Sperber II - SVF 4:2. 1. Glashütter SV III (12 Punkte/13:5 Tore), 2. SC Poppenbüttel (7/20:6), 3. HSV II (7/17:9), 4. SC Sperber II (3/10:22), 5. SVF(0/3:19).

Halbfinale: FFC Nordlichter - SC Poppenbüttel 2:3, Glashütter SV III - Glashütter SV II 3:0.

Spiel um Platz drei: FFC Nordlichter - Glashütter SV II 1:4 nach Neunmeterschießen.

Finale: SC Poppenbüttel - Glashütter SV III 2:3."

(erschienen in der Norderstedter Zeitung am 05.01.04)